Gamesnews

  • Aldi: Die Supermarktkette startet nun auch eine eigene Marke mit ALDI Gaming auf Twitch.
  • Assassin’s Creed: Die Modeschöpferin Charli Cohen hat eine limitierte Modekollektion auf Basis von Assassin’s Creed Valhalla entworfen.
  • Berlin International Gaming: Die eSport-Gruppe BIG geht eine Kooperation mit der Versicherungsgruppe die Bayerische ein.
  • EA-Sport: UEFA-Lizenz von Fifa auch für Fifa 2022 gesichert.
  • Endzone – A World Apart: Das Survival-Aufbau-Spiel erscheint bereits Mitte März.
  • Fifa 21: Das Fußball-Spiel ist an der Spitze der meistverkauften Spiele Europas in 2020.
  • Hearthstone: ESL Gaming regelt für die nächsten zwei Jahre die eSport-Abläufe des Kartenspiel-Hits von Blizzard.
  • Indiana Jones: Ein Teaser-Trailer kündigt ein neues Indiana Jones-Spiel an. Es entsteht unter Kooperation von Machine Games und Lucasfilm Games.
  • Infinity Plus Two: Der Puzzle Quest-Entwickler befindet sich künftig unter dem Dach von 505 Games.
  • Lucasfilm Games: Sämtliche Lucasfilm-Spiele sollen laut Disney künftig wieder unter dem früheren Label erscheinen.
  • Rad Game Tools: Der Software-Entwickler, bekannt für Bink Video, wurde von Epic Games übernommen.
  • Returnal: Der PS5-exklusive Titel von Sony wird erst im April erscheinen.
  • Riders Republic: Der Extremsport-Titel von Ubisoft wird auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • SK Gaming: Künftig wird die eSport-Organisation von Lidl mit Lebensmitteln beliefert. Weitere Kooperationen sehen gemeinsame Werbeclips und Plakete vor.
  • Stadia: Interne Spielestudios dicht, nur noch Angebote von Drittanbietern.
  • Star Wars: Lucasfilm Games und Ubisoft gehen gemeinsam die Produktion eines Star Wars Open World-Spiels an.
  • Ubisoft: Deadline ist der 28. Februar für Hochschul-Absolventen, um sich für das Berufseinstiegsprogramm bei dem französischen Konzern zu bewerben.
  • Zenimax: Gründer und CEO Robert A. Altmann verstorben.

Filmnews

  • Adú: Das Netflix-Drama erhielt 14 Nominierungen für den spanischen Goya.
  • Buck Rogers: Die Neuauflage des Science Fiction-Helden Buck Rogers erhält Unterstützung von George Clooney.
  • Captain America: Chris Evans scheint sich wohl doch eine Rückkehr in seine Superhelden-Rolle vorstellen zu können.
  • Cash Truck: Regisseur arbeitet in dem neuen Projekt erneut mit Jason Statham und Hugh Grant.
  • Cruel Summer: Der Psychothriller feiert seinen exklusiven Start auf Amazon Prime.
  • Die Eiskönigin 2: In den USA führte die Disney-Produktion als bestverkaufte DVD/BluRay die Charts des Jahres 2020 an.
  • James Bond – Keine Zeit zu sterben: Der Starttermin für den neuen Bond wurde von MGM auf Oktober verlegt.
  • Keeper of the Lost Cities: Disney plant eine Verfilmung des Fantasy-Bestsellers. Als Regisseur und Produzent soll Ben Affleck fungieren.
  • Kitbag: Das Historiendrama von Ridley Scott mit Joaquin Phoenix als Napoleon erscheint bei Apple.
  • Lupin: Aufgrund der großen Zuschauerresonanz wird eine zweite Staffel wahrscheinlicher.
  • Moon Knight: In der Marvel-Serie gibt Ethan Hawke sein Debüt im Marvel-Universum. Er ist als Bösewicht vorgesehen.
  • Morbius: Der Starttermin wurde von Sony vorerst von März um weitere sieben Monate verschoben.
  • Mortal Kombat: Der Starttermin der Videospielverfilmung von Simon McQuoids wurde von Mitte Januar auf Mitte April verschoben.
  • Outlawed: Amy Adams entwickelt einen Western mit einer Frau als Hauptfigur.
  • Rumble – Winnie rockt die Monster-Liga: Der Animationsfilm startet nicht wie geplant im Mai 2021, sondern im Februar 2022.
  • Sex and the City: Die Kulserie soll wohl von HBO Max ein Revival erfahren. Sogar drei der vier Hauptdarstellerinnen sollen zurückkehren – Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis.
  • Sonic Prime: Das Game erhält eine Netflix-Serie mit den Verantwortlichen für Disneys Baymax.
  • Star Wars: Der Autor des Doctor Strange-Sequels und der Disney+ -Serie Loki soll nun auch für Star Wars Drehbücher schreiben.
  • Stowaway: Der Starttermin für das Science Fiction-Drama auf Netflix ist Anfang Juli.
  • Sua Sanitá: Mit der sechsteilige Serie Seine Heiligkeit: Die geheimen Briefe aus dem Schreibtisch von Papst Benedikt XVI. plant UFA Fiction den Rücktritt des deutschen Pontifex und den Vatileaks-Skandal näher zu beleuchten. Die Serie basiert auf dem Enthüllungsbuch von Gianluigi Nuzzi.
  • The Empress: Für die Netflix-Serie über Kaiserin Sisi und Kaiser Franz-Joseph wurden Devrim Lingnau (Auerhaus) und Philip Froissant (Schwarze Insel) als Hauptdarsteller verpflichtet. Inszeniert wird der 6-Teiler von Katrin Gebbe und Florian Cossen.
  • The Formula: Robert de Niro erneut in einer Netflix-Produktion.
  • The Office: Die Netflix-Serie ist die am meisten gestreamte Serie in den USA.
  • The Sceptred Isle: Die Serie über den britischen Premierminister startet im November. In die Rolle von Boris Johnson wird Kenneth Branagh schlüpfen.
  • The Survivalist: Der Cast für den geplanten Pandemie-Thriller steht fest: Jonathan Rhys-Meyers und John Malkovich.
  • The Tomorrow War: Für das neue SciFi-Drama mit Chris Pratt bietet Amazon 200 Millionen Dollar.
  • The United States vs. Billie Holiday: Lee Daniels’ Biopic wurde von Paramount aus der Startliste fürs Kino gestrichen. Der Film kommt also nicht ins Kino.
  • Tomb Raider: MGM hat die Drehbuchautorin Miasha Green (Lovecraft Country) beauftragt, das Sequel zum Tomb Raider-Reboot zu schreiben und den Film in Szene zu setzen. Außerdem plant Netflix eine Animations-Serie im Tomb Raider-Universum. Die Handlung spielt der nach den Ereignissen der Reboot-Trilogie.
  • Vikings: In dem Serien-Sequel für Netflix, das Vikings – Valhall heißen wird, wird die deutsche Schauspierlin Laura Berlin eine Hauptrolle übernehmen.
  • Willow: Regisseur Jon M. Chu steigt aus der für Disney+ geplanten Serie aus.
  • Wonder Woman 1984: Der Film blieb zwar am Startwochenende mit den Einspielergebnissen hinter den Erwartungen zurück, knackte aber letztlich doch die weltweite Boxoffice-Marke von 100 Millionen Dollar. Ein dritter Teil wurde bereits bestätigt.